Sternennacht der Klassen 3/4

Im Rahmen des Dezemberprojektes „ Sterne und Plan
eten“ veranstalteten die Klassen 3 / 4  in der Siegstraße etwas Besonderes: Eine Sternennacht mit Übernachtung in der Schule! Am 15.12.2010 trafen sich um 19.00 Uhr alle Kinder in der Schule und richteten zuerst die Schlafplätze in den Räumen der OGS ein.

Dies war gar nicht so einfach, denn es mussten ca. 65 Matten ausgebreitet werden und viele Luftmatratzen aufgepumpt werden. Aber zum Glück halfen die Eltern fleißig mit, bis die kuscheligen Schlafplätze fertig waren.

Anschließend wurde zum Thema Sterne und Planeten gearbeitet und gelernt. Zunächst bastelten sich alle Kinder eine drehbare Sternenkarte, um die verschiedenen Sternbilder am Himmel zu erkunden. Dies war eine Voraussetzung für den langen Spaziergang bei Nacht, wo man die verschiedenen Sternbilder gut sehen konnte. Orion und Kassiopeia entdeckten die Kinder gleich am Nordhimmel und waren begeistert. In der Ferne konnte man den kleinen und großen Wagen mit dem Polarstern erahnen.

Die drehbare Sternenkarte

Herr Schmitz, der an diesem Abend den Kindern vieles über den Sternenhimmel und die Planeten berichten konnte, zeigte den Kindern am Kugelplanetarium die verschiedenen Sternenhimmel und das Planetensystem. So wurde den Schülern das Zusammenspiel von Sonne, Mond und Erde transparent und anschaulich gemacht.


Herr Schmitz erklärt den Kindern das Planentensystem mit dem Kugelplanetarium

Mit einem speziellen Programm für den Computer konnte Herr Schmitz den Kindern den aktuellen Sternenhimmel ins Klassenzimmer zaubern. So betrachteten die Kinder das Spektakel am Himmel und entdeckten viele Sternenbilder, die Milchstrasse und die Wanderung der Sterne und Sternbilder am Nordhimmel.

Hier sieht man die Sternbilder

Die Milchstraße ist gut zu erkennen

Mit den beiden Teleskopen, die Herr Schmitz draußen aufgestellt hatte, konnten die Kinder den Mond sehr nahe betrachten und die Kraterlandschaften sehen. Auch Jupiter zeigte sich an diesem Abend sehr hell und klar und konnte durch das Teleskop betrachtet werden. Als die letzte Gruppe mit der Beobachtung dran war, war Jupiter leider schon hinter den Bäumen verschwunden. Trotzdem konnte er auch mit bloßem Auge noch gesichtet werden.

Die Kinder staunten und waren begeistert. Es war eine sehr spannende Angelegenheit!

Mit diesen Teleskopen sahen alle Kinder den Jupiter und den Mond ganz nahe.

Nach der langen und sehr kalten Nachtwanderung stärkten sich die Kinder zunächst mit leckerem Obst und erzählten dabei noch begeistert von den neuen Entdeckungen am Himmel. Herr Schmitz wurde mit einem herzlichen Dank verabschiedet, die anschauliche Präsentation von Jupiter, Mond und dem Sternenhimmel wird den Kindern in guter Erinnerung bleiben. Der Abend endete mit einer Geschichte, die den Kindern von den Lehrerinnen vorgelesen wurde. Jedoch dauerte es noch lange, bis wirklich alle zur Ruhe kamen!

Am nächsten Morgen gab es ein leckeres Frühstück. Insgesamt waren sich alle einig: Es war ein spannendes Abenteuer in der Schule zu übernachten und so viel Interessantes über Sterne und Planeten zu erfahren.

Das Stufenteam der 3 /4 aus der Siegstraße