Kick-Off Turnier

Mit großer Vorfreude und fast komplettem Spielerkader ging es am Samstag, den 20.02.2016 auf die Reise nach Bonn zum Kick-Off-Turnier des KJA!

13 Spieler und Spielerinnen der Klasse 2/3 D plus die Betreuer Jeanette Ramirez Poimenidou und Falk Bernard trafen sich bereits um 8:00h in der Schule um anschließend gemeinsam mit dem Bus zum Spielort des „Collegium Josephinum“ zu fahren.

In der Halle angekommen, konnten sie es nicht erwarten sich ihre selbst  gestalteten Trikots anzuziehen um dann mit dem Turnier loszulegen.

Zugleich trafen auch die ersten „Cheerleader“ der Max- und Moritz-Schule ein.

Mehrere Mädchen der Klasse hatten sich mit ihren Eltern auf den Weg gemacht um mit Plakaten und Schlachtruf das Team anzufeuern!!

Nach und nach trafen immer mehr Eltern mit Geschwistern ein, sodass die Max- und Moritz-Gemeinschaft immer größer wurde!

Ein riesiges Dankeschön an dieser Stelle für die tolle Unterstützung!!

Kurz vor Anpfiff des Turniers half man dem Turnierveranstalter mit der Bereitstellung eines zweiten Teams aufgrund des großen Kaders, um den Spielplan nach einer Absage einer anderen Einrichtung nicht durcheinander zu bringen.

Für die Max- und Moritz-Teams wurde die Aufgabe dadurch nicht leichter. Besonders in den ersten Spielen fand man nur schwer einen Rhythmus und man hatte besonders Probleme mit den Teams der höheren Klassenstufen.

Gegen Halbzeit des Turniers trafen dann beide Teams aufeinander und schenkten sich nichts, die Zuschauer sahen ein packendes Spiel mit 4 Toren. Anschließend begannen beide Teams die große Aufholjagd in der Tabelle.

Im letzten Spiel hatte man plötzlich ein Endspiel um Platz drei, welches sensationellerweise völlig verdient und überzeugend gewonnen werden konnte, so hatte die Klasse und Schule als Lohn für die Mühen einen Pokal gewonnen hat, über den sich die Kinder ausgelassen freuen konnten.

Alle waren sich einig, das war ein gelungenes Turnier mit ganz vielen spaßigen Momenten und einem tollen Ende! Im nächsten Jahr ist man gerne wieder dabei! Vielen Dank an den KJA für die Ausrichtung des Turniers!

Ihr Falk Bernard