Lehrerrat

Bisherige Aufgaben des Lehrerrats

Der Lehrerrat

  • berät die Schulleitung in Angelegenheiten der Lehrer
  • vermittelt auf Wunsch in dienstlichen Angelegenheiten der Lehrer
  • vermittelt auf Wunsch in Angelegenheiten der Schüler
  • hat das Recht kurzfristig vom Schulleiter gehört zu werden.

(SchMG § 8 vom 13.Dezember 1977)

Neue Aufgaben für den Lehrerrat- warum?

  • 2001: neues Schulmitwirkungsgesetz:

Der Lehrerrat ist bei der Besetzung befristeter Stellen zu  beteiligen.

  • 2005/2006: Das Schulmitwirkungsgesetz wird durch das neue Schulgesetz aufgehoben. Der Lehrerrat übernimmt weitere Aufgaben des Personalrats.
  • 2008: weitere Änderungen, die bis 2012 an allen Schulen durchgeführt sein müssen.

Aktuelle Gesetzeslage

  • Bis 2012 muss die Schulleitung die Aufgaben eines Dienstvorgesetzten übernommen haben.
  • Dies muss 3 Monate vor der beabsichtigten Übernahme in Einvernehmen mit der Schulkonferenz durch den Schulleiter beantragt werden.
  • Der Schulleiter erhält als Dienstvorgesetzter neue Zuständigkeiten.

Aufgaben des Dienstvorgesetzten

  1. Auswahl für und Berufung in das Beamtenverhältnis auf Probe (Einstellung)
  2. Verlängerung und Verkürzung der laufbahnrechtlichen Probezeit
  3. Beendigung der laufbahnrechtlichen Probezeit
  4. Anstellung
  5. Verleihung der Eigenschaft als Beamtin oder Beamter auf Lebenszeit
  6. Entlassung auf eigenen Antrag
  7. Anordnung, Genehmigung und Ablehnung von Dienstreisen
  8. Erteilung von einfachen Dienstzeugnissen
  9. Anordnung, Genehmigung und Widerruf von Mehrarbeit

10.  Genehmigung und Ablehnung von Sonderurlaub

Besondere Zuständigkeiten für Lehrer im Tarifbeschäftigungsverhältnis

Auswirkung auf den Lehrerrat

  • Erst mit der Übertragung von Aufgaben von Dienstvorgesetzten auf die Schulleiterin oder den Schulleiter nimmt der Lehrerrat der jeweiligen Schule neben seinen schulmitwirkungsrechtlichen Aufgaben einige personalvertretungsrechtliche Aufgaben wahr.

Aufgaben des Lehrerrats

  1. Beratung der Schulleitung
  2. Vermittlung zwischen Lehrern und Schulleitung
  3. Informations-, Auskunfts- und Beschwerderecht
  4. Wahrnehmung personalvertretungsrechtlichen Aufgaben

Bsp.:

Teilnahme an Auswahlgesprächen mit beratender Stimme

Mitbestimmung bei der Einstellung von Lehrkräften

Mitbestimmung bei der Anordnung von Mehrarbeit, soweit diese vorhersehbar ist

Anhörung bei der Auswahl von Teilnehmern an Fortbildungsveranstaltungen

Wie wird man Lehrerrat?

  • Das Ersatzmitglied tritt auch ein, solange ein Mitglied zeitweise verhindert ist.
  • Die Kandidatur ist freiwillig. Schafft es die Schule nicht einen LR zu bilden, tritt der örtliche Personalrat an seine Stelle.
  • Das Amt kann auch während der laufenden Amtsperiode niedergelegt werden.
  • Die Lehrerkonferenz bestimmt für die Wahl einen Wahlleiter.
  • Der Schulleiter ist von der Vorbereitung und der Durchführung ausgeschlossen. Sie/Er ist nicht wahlberechtigt und nicht wählbar.
  • Der Lehrerrat wählt aus seiner Mitte eine Person für den Vorsitz und für die Stellvertretung.

Beratung durch den Lehrerrat

  • Der Wunsch nach Beratung oder Vermittlung durch den Lehrerrat muss persönlich vom Betroffenen an den Lehrerrat geäußert werden.
  • Die Schulleitung ist verpflichtet, den Lehrerrat in Angelegenheiten der Lehrkräfte zeitnah und umfassend zu unterrichten bzw. anzuhören.

Wann kann man den Lehrerrat antreffen?

  • Der Lehrerrat ist natürlich jederzeit ansprechbar.
  • Im Anschluss an Dienstbesprechungen ist der Lehrerrat zudem vollständig anwesend.
  • Der Lehrerrat berichtet in Dienstbesprechungen über seine Arbeit.

Wer ist der Lehrerrat ?

  • Carin Baumann (Vorsitz)
  • Nina Michel
  • Isabel Warnecke
  • Sandra Lörinz
  • Marlies Heinrich

(gewählt von 2014/15 bis 2016/17)