Klassenrat

Klassenrat

Neben der Klassensprecherkonferenz befindet sich zurzeit das Konzept des Klassenrates in einigen Klassen in der Erprobung. Das Ziel des Klassenrates ist das Leben und Lernen von demokratischen Grundregeln, die Stärkung der Klassengemeinschaft, das Lösen von konkreten Problemen, die zielführende Umsetzung von Anregungen sowie das Aussprechen von Anerkennung.

Der Klassenrat besteht aus allen Beteiligten einer Klasse und trifft sich regelmäßig zu festen Zeiten. Der Klassenrat beschäftigt sich in diesen Treffen mit konkreten Anliegen der Klassengemeinschaft (Dienste, Regeln, Projekte, Konflikte, Wünsche) und versucht, dafür Lösungen zu finden. Damit ein Klassenrat funktioniert, bedarf es fester Abläufe und Gesprächsregeln, die gemeinsam erarbeitet werden. Die Gesprächsrunde wird grundsätzlich von einzelnen Schülerinnen oder Schülern geleitet. Außerdem übernehmen Mitglieder der Klasse die Rolle des Schriftführers und gegebenenfalls die Rollen der Zeit-/Regelwächter. Die Besetzung der einzelnen Rollen wechselt in jeder Sitzung. Die Tagesordnung sollte zum größten Teil durch die Schüler festgelegt werden. Dies kann mit Hilfe eines Klassenratbuches geschehen, das während der Woche offen ausliegt und in das die Schülerinnen und Schüler Wünsche etc. notieren.  Der Ablauf der Klassenratssitzung ist je nach Lerngruppe unterschiedlich. Jedoch findet in der Regel immer ein Rückblick statt und es wird über aktuelle Anliegen gesprochen sowie Vereinbarungen verbindlich im Protokoll festgehalten.