Klassensprecherkonferenz

Klassensprecherkonferenz

An der Max & Moritz Schule finden zweimal jährlich Klassensprecherkonferenzen statt. Pro Halbjahr findet an beiden Schulgebäuden je eine Konferenz gebäudeintern statt. Geplant ist, dass ab diesem Schuljahr eine dritte, gemeinsame Konferenz am Ende des Schuljahres stattfindet.

Bei den Klassensprecherkonferenzen treffen sich alle Klassensprecher unter Leitung von Frau Klaus und der für Klassensprecherkonferenzen zuständigen Lehrkraft, um über Wünsche, Anregungen, Beschwerden und Sorgen der Schüler zu sprechen, zu diskutieren und somit ihr Schulleben aktiv mitzugestalten. Ein weiterer wichtiger Aspekt der Klassensprecherkonferenz  ist die Wahl der Vertreter für das Kinder- und Jugendparlament der Stadt Sankt Augustin. Einzelne Mitglieder der Klassensprecherkonferenz vertreten dabei die Max & Moritz Schule auf städtischer Ebene, wenn es bei den regelmäßig stattfindenden Konferenzen um die Themen der Kinder geht.

Die Klassensprecherkonferenz knüpft an das demokratische Zusammenleben in den Klassengemeinschaften an, erweitert es und leistet somit einen wichtigen Beitrag zu einer demokratischen Lebens- und Lernkultur an der Max & Moritz Grundschule. Dies verdeutlicht auch eines der bisher größten und wichtigsten Projekte der Klassensprecherkonferenz, nämlich die Entwicklung eines Konzeptes für friedlichere und schönere Pausen: die Einführung der Pausenengel. Einzelne Kinder fungieren als Pausenengel und helfen Kindern, die sich verletzt haben, die jemanden zum Spielen suchen oder die Hilfe bei der Streitschlichtung suchen.

Neben der Klassensprecherkonferenz befindet sich zurzeit das Konzept des Klassenrates in einigen Klassen in der Erprobung. Das Ziel des Klassenrates ist das Leben und Lernen von demokratischen Grundregeln, die Stärkung der Klassengemeinschaft, das Lösen von konkreten Problemen, die zielführende Umsetzung von Anregungen sowie das Aussprechen von Anerkennung.